14
Jan

Quelle: Youtube

Im Zimmerer– und Holzbaugewerbe passieren viele Unfälle – zu viele. Dies sind insbesondere Absturzunfälle, die großes menschliches Leid aber auch hohe Unfallkosten mit sich bringen. Zum Einen droht der Holzbaubranche dadurch ein Imageverlust, was sich nachteilig bei den Verbrauchern und beim dringend benötigten Nachwuchs auswirkt. Zum Anderen hat die Vertreterversammlung der BG BAU bei der Aufstellung des 3. Gefahrtarifs über die Eingruppierung der Zimmererarbeiten entschieden. Das Zimmererhandwerk ist nun für einen Beobachtungszeitraum von drei Jahren in die neue Tarifstelle 110 „Zimmererarbeiten“ eingruppiert. Diese Neueinstufung bedeutet seit Anfang 2018 einen erheblich höheren Beitrag zur BG BAU für Zimmererarbeiten. 

Mit 150 meldepflichtigen Unfällen pro 1000 Mitarbeitern (1000-Mann-Quote) ist die Zahl der Arbeitsunfälle im Zimmererhandwerk im Vergleich zu anderen Gewerken überdurchschnittlich hoch. In der BG BAU liegt die durchschnittliche Quote bei ca. 60 meldepflichtigen Unfällen pro 1000 Mitarbeitern. Um dieser hohen Unfallzahl entgegen zu wirken und damit eine eventuelle Rückstufung bei der BG BAU zu erreichen, muss zum Thema Arbeitssicherheit informiert und geschult werden. Dazu gehört es sowohl die Betriebsinhaber zu einem nachhaltigen Präventionshandeln zu motivieren als auch die Mitarbeiter auf der Baustelle für Gefahrenquellen zu sensibilisieren. Die eventuelle Rückkehr in die Tarifstelle 100 erreichen die Zimmerer aber nur, wenn der Arbeits- und Gesundheitsschutz auf den Baustellen des Holzbaus für das Zimmerer- und Holzbaugewerbe oberste Priorität hat. Der Schutz der Mitarbeiter muss im Vordergrund stehen. Unfälle passen nicht zu verantwortungsbewusst handelnden Unternehmen.

Aus diesem Grunde hat das Holzbauzentrum Nord bereits 2017 zusammen mit der BG BAU erfolgreiche Präventionsschulungen durchgeführt. Dies wollen wir fortsetzen und bieten allen Zimmerer- und Holzbauunternehmen in Schleswig-Holstein an insgesamt 3 Standorten kostenlose Tagesseminare „WIR ZIMMERN SICHER“ an. Die Referenten der BG BAU vermitteln den Teilnehmern sichere Arbeitsverfahren und den professionellen Umgang mit Arbeitsmitteln.

Folgende Orte und Termine werden angeboten:

– 25. März 2019 Flensburg –> Information und Anmeldung
– 26. März 2019 Bad Segeberg –> Information und Anmeldung
– 27. März 2019 Horst (Holstein) –> Information und Anmeldung

Comments are closed.