04

Erstmals wird in Norddeutschland vom 05. bis 23.September 2022 eine berufliche Weiterbildung zur Qualifizierung als Fachkraft Lehmbau angeboten.

Im Neubau, doch vor allem im Bereich der Sanierung wird von Hausbesitzern immer häufiger der Baustoff Lehm nachgefragt. Aufgrund des gesunden Innenraumklimas, doch zunehmend auch wegen der hervorragenden Energiebilanz ist innovatives Bauen mit Lehmputzen und Steinen längst mehr als ein Trend. Hinzu kommt, dass in Zeiten von Lieferengpässen und Kostensteigerungen die regionale Verfügbarkeit als weiterer Vorteil entdeckt wird. Überall, wo schon seit Jahrhunderten Städte aus Backsteinen und ungebranntem Lehm errichtet werden, ist der Baustoff in großen Mengen verfügbar, wie oft alte Straßennamen verraten. Während andere Baustoffe nach Jahrzehnten oft Bauschutt und Entsorgungskosten hinterlassen, lässt sich Lehm problemlos recyceln und weiterverwenden. Doch lange galt der alte Baustoff als unmodern, im Handwerk wurde das spezifische Knowhow nicht mehr nachgefragt und und nicht mehr weitergegeben.

Die Naturbaustoffe Holz und Lehm passen von ihren Eigenschaften und aufgrund der Nachhaltigkeit sehr gut zusammen. Deshalb sind auch immer mehr Zimmereibetriebe im Lehmbau tätig. Dieser Kurs ist somit eine gute Investition in die Zukunft des Bauens und in die nachhaltige Unternehmensentwicklung.

Der dreiwöchige Kurs, in Kooperation mit der Handwerkskammer Flensburg und dem Dachverband Lehm, beinhaltet sowohl Theorie– als auch Praxismodule. Nach Bestehen der Prüfung und einem weiteren betriebswirtschaftlichen Modul ist die Eintragung in die Handwerkerrolle möglich.

Weitere Informationen sowie zur Anmeldung geht’s hier.

Comments are closed.