20
Mai

Statisches Konzept /Quelle: ASSMANN Beraten und Planen AG

Seit ein paar Jahren gibt es immer mehr Holzbauprojekte gerade auch in großen Städten und Metropolen – Wohnungsbau, Bürobau, Multifunktionsgebäude, Schulen, Kitas. Verschiedene Nutzungen und Typologien treffen auf die beeindruckende Material- und Systemvielfalt im Holz- und Hybridbau. Die Frage, welches Holz- oder Hybridbausystem nun am Ehesten zu Gebäudetyp und -nutzung passt, wird zur Gretchenfrage.

Die zielsichere Systemfindung im integralen Planungskontext tritt in den Vordergrund. Hier sind insbesondere die planenden Architekten gefordert und oft auch überfordert. Sie treten häufig nicht nur als Planungskoordinatoren auf, sondern haben auch Budgetvorgaben zugesichert.

Im Seminar „Systemfindung in der Holzbauplanung“ stellen die Referenten eine kleine Konstruktionslehre zum urbanen Holzbau vor.

  • Kleine Konstruktionslehre der maßgebenden Holztragsysteme im mehrgeschossigen Holzbau
  • Wichtige Aspekte einer Holzbau-gerechten Architektur
  • Materialgerechte Systemwahl im Hinblick auf optimale Stimmigkeit mit dem Planungskonzept, auf Kostenentwicklungen und auf einfache Baubarkeit
  • Überblick über die Schwerpunkte der Planung
  • Kurz und knapp: Baurecht und Verantwortung

 

 

 

 

 

 

 

 

Referenten:

 
Dipl.-Ing. Henning Klattenhoff, ASSMANN BERATEN + PLANEN AG

Prokurist und Fachbereichsleiter Holzbauplanung bei ASSMANN BERATEN + PLANEN
Mitveranstalter Hamburger Holzbauforum
Beirat Holzbau-Netzwerk Nord e. V.

 

Andreas Wemmer M. Sc., ASSMANN BERATEN + PLANEN AG

Projektleiter Holzbauplanung bei ASSMANN BERATEN + PLANEN
Sachverständiger für die Qualitätssicherung im Holzbau, SQSH-IFB Hamburg

 


 

Comments are closed.