23
Feb

Quelle: Die Holzverbindung / Jelle Christopher Holm

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat die DIN-Norm „68800-4 Holzschutz: Bekämpfungsmaßnahmen gegen Holz zerstörende Pilze und Insekten und Sanierungsmaßnahmen“ in einer Neufassung 2020-12 herausgegeben. In dieser Norm sind Maßnahmen zur Bekämpfung eines Befalls durch Holz zerstörende Pilze und Insekten bei verbautem Holz und Holzwerkstoffen festgelegt.

Welche Änderungen haben sich ergeben?

  • Berücksichtigung der neuen gesetzlichen Bestimmungen zur Zulassung von Holzschutzmitteln in Abschnitt 5;
  • Konkretisierung der Regelsanierung beim echten Hausschwamm in Abschnitt 8.2.1.3.: Die Vorgaben für den Sicherheitsbereich bei Schütt- und Dämmstoffen wurden gegenüber Kellerfußböden und für anorganische Dämmstoffe konkretisiert. Bestehen bleibt hier ein Mindestabstand von 20 cm, der über den Befallsbereich hinaus entfernt werden muss;
  • Begasungsverfahren wurden hinsichtlich der Anforderungen konkretisiert und die Protokollierungspflicht ergänzt. Begasungsmittel, die mit einer speziellen GHS-Kennzeichnung versehen sind, können nur von speziell geschulten Fachfirmen angewendet werden;
  • Mikrowellenverfahren ist nunmehr nicht nur für einen begrenzten Insektenbefall, sondern auch für umfangreichere Bekämpfungsmaßnahmen gegen Insekten möglich.

Die Norm ist beim Beuth-Verlag bestellbar. Für den PDF-Download fallen Kosten in Höhe von 86,35 Euro an, der Versand der gedruckten Version kostet 104,51 Euro.

Comments are closed.