10
Jul

Im HolzbauPlus Bundeswettbewerb „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen 2020“ des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) werden wieder die besten Bauleistungen aus nachwachsenden Rohstoffen gesucht. Mit dem Wettbewerb soll so ein Anreiz geschaffen werden, die Baubranche auf den Holzweg zu lotsen -Für mehr Klimaschutz, Ressourcenschonung und ein Mehr an Lebensqualität.

„HolzbauPlus“ – das bedeutet den Einsatz von Holz plus weiteren Naturbaustoffen beim Bauen und Sanieren: gewürdigt werden Bauleistungen mit nachwachsenden Rohstoffen. Zudem wird der Einsatz von Holz- und Naturbaustoffen in Kombination mit nachhaltigen Energie- und Wärmekonzepten bundesweit verstärkt ins Blickfeld gerückt. Erstmals wird im Zuge des Bauherrenwettbewerbes auch ein Sonderpreis für „Die nachwachsende Kita“ überreicht.

Um die vom BMEL bereitgestellten Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.000 Euro können sich bis zum 1. September 2020 öffentliche, private und gewerbliche Bauherren bewerben. Die zur Prämierung eingereichten Objekte müssen zwischen August 2015 und August 2020 mit Holz und weiteren nachwachsenden Rohstoffen saniert, umgebaut oder neu errichtet und fertiggestellt worden sein. Unter anderem gehen auch Nutzungskonzept, Klimaschutzeffekte und der verantwortungsvolle Umgang mit Flächen und Ressourcen in die Bewertung mit ein.

Die Preise und Anerkennungen werden im Januar 2021 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin verliehen.

Weitere Informationen hier.

Comments are closed.