09
Nov

Achtung: beide Tage sind nun ausgebucht!

Der Holzrahmenbau hat sich als energie- und flächensparende Bauweise in den letzten Jahrzehnten etabliert. Er ist hervorragend dazu geeignet, hochwertige und energieeffiziente Gebäude in kurzer Bauzeit wirtschaftlich zu erstellen. 

Holzrahmenbau lässt sich vorfertigen oder auf der Baustelle herstellen. Mit ihren Vor- und Nachteilen können beide Ansätze effizient sein. Nicht immer ist die Vorfertigung möglich oder gewollt. 

Kein Zweifel besteht über die Notwendigkeit von guten Ausführungsdetails. Diese unterscheiden sich je nach Fassadenart.

An erster Stelle der Details steht der Sockel, gefolgt vom Fenstereinbau insbesondere der Brüstung bis hin zu der Einbindung der Geschossdecke. Hinweise werden auch zu der Einbindung der Installationen gegeben.

Der Holzbau hält auch in der Stadt Einzug. Der Holzrahmenbau und der Holzmassivbau verbreitet sich zusehends. Die Unterschiede und jeweiligen Vorteile der beiden Holzbauarten werden in diesem Seminar vorgestellt. Wie können mit diesen hochmodernen Bauarten die Anforderungen im verdichteten Bauen erfüllt werden? Es steht der Brand- und Schallschutz im Mittelpunkt der planerischen Arbeit.

Aufstockungen im Holzbau sind sehr effizient und erfüllen die gestellten Anforderungen. Vorsicht ist geboten, wenn die Gebäudeklasse 4 vorliegt, dann ist die Konstruktion hochfeuerhemmend zu planen und auszuführen.

Aber auch der Schallschutz will berücksichtigt sein. Sei es zwischen Wohnungen auf der Etage oder auch bei übereinanderliegenden Wohnungen. Welche Grenzwerte gelten? Auch der Außenlärm spielt häufig eine Rolle. Beim Schallschutz hat sich viel getan, recht neu ist das Prognoseverfahren für Trenndecken im Holzbau, dass in diesem Seminar vorgestellt wird.

Inhalte 03.03.2022

Baulicher Brandschutz im Holzbau:

  • Gebäudeklassen und Brandschutzkonzepte
  • Unterschiede von Bauprodukten im Brandverhalten
  • Bauteilklassen, Normkonstruktionen und Prüfzeugnisse von Herstellern
  • Konstruktionen von Bauteilen bei Wänden und Decken

Schallschutz im Holzbau:

  • Grundlagen zum Luft- und Körperschall
  • Trennwände und Außenwände, Fenstereinbau
  • Trenndecken mit Ausführung von Estrichen und den Unterdecken

Referent: Dipl.-Ing. Holger Meyer, Ingenieurbüro Holger Meyer

Inhalte 02.03.2022

  • Planung und Ausführung Holzrahmenbau
  • Statik, Anschlüsse, Verbindungsmittel
  • Wandaufbau bei den drei verschiedenen Fassadentypen hinterlüftete Fassade, WDVS und Verblender-Mischfassaden
  • Geschossdecken einbinden – Statik, Luftdichtung, Schallschutz

Datum der Veranstaltung:

Donnerstag, 3. März 2022

Uhrzeit:

09:00 - 17:00 Uhr

Ort der Veranstaltung:

Hotel Altes Stahlwerk
Rendsburger Straße 81
24537 Neumünster

Kosten:

Für Mitglieder im HBZ*Nord: EUR 205 (netto)
Für Mitglieder im BGV S-H oder AIK S-H: EUR 230 (netto)
Für Gäste: EUR 255 (netto)



Anmeldung

Bitte melden Sie jede Person einzeln mit ihrem Namen an, das ist wichtig für das Ausstellen der Teilnahmebescheinigung. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung per Post.


   

Vor- und Nachname*

Firma

Straße und Hausnummer*

PLZ und Ort*

Telefonnummer

E-Mail-Adresse*

Ich nehme teil:
 NUR am ersten Tag NUR am zweiten Tag an BEIDEN Tagen

Ich bin:
 Mitglied des HBZ*Nord Mitglied des BGV oder AIK Gast

Sammelt Ihr Betrieb Meisterhaftpunkte?
 Ja Nein

* Mit der Datenschutzerklärung bin ich einverstanden.

(* = Pflichtfelder)

Comments are closed.