12
Feb

Heutzutage sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, bei der Planung eines Gebäudes die Barrierefreiheit zu berücksichtigen. Eine Teilhabemöglichkeit für jeden Menschen, auch wenn körperliche Einschränkungen vorliegen, sollte grundsätzlich gegeben sein.

Deswegen wurden in den Landesbauordnungen der Länder Anforderungen festgelegt, die bei Planung und Bau von Gebäuden berücksichtigt werden müssen.

Dazu gehört der ebene Zugang zu Gebäuden genauso wie die barrierefreie Grundrissplanung und Berücksichtigung der uneingeschränkten Nutzbarkeit von Einbauten und Installationen für jede Person im Gebäude.

Die Umsetzung dieser Vorgaben besonders in Holzgebäuden wird im Rahmen dieses Seminars vertieft.

Referent: Dipl.-Ing. Gerrit Horn, Zimmermeister, Architekt, ö.b.u.v. Sachverständiger für das Zimmererhandwerk (HWK der Pfalz)

Inhalte:

  • gesetzliche und normative Anforderungen an barrierefreies Bauen
  • Umsetzung im Holzbau: barrierefreie Übergänge an Hauseingangstüren und Terassen bzw. Balkonen
  • Betrachtung verschiedener Lösungen für Regeldetails am Sockel bei Höhe Außenterrain = Höhe Oberkante Fertigfußboden im EG
  • Grundrissplanung barrierefrei
  • Weitere Planungshinweise für barrierefreie Gebäude

Seminarflyer

Datum der Veranstaltung:

Donnerstag, 18. März 2021

Uhrzeit:

10.00 - 12.00 Uhr

Ort der Veranstaltung:

Online

Kosten:

38 ,- € für Mitglieder HBZ*Nord
43 ,- € für Mitglieder BGV SH, AIK SH und AK HH
48 ,- € für Gäste
Preise inkl. gsetzl. MwSt.



Anmeldung

Bitte melden Sie jede Person einzeln mit ihrem Namen an, das ist wichtig für das Ausstellen der Teilnahmebescheinigung. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung per Post.


   

Vor- und Nachname*

Firma

Straße und Hausnummer*

PLZ und Ort*

Telefonnummer

E-Mail-Adresse*

Ich bin:
 Mitglied des HBZ*Nord Mitglied des BGV-SH/WBN, AIK SH oder AK HH Gast

* Mit der Datenschutzerklärung bin ich einverstanden.

(* = Pflichtfelder)

Comments are closed.