09
Jul

Der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V. (FLiB) hat eine neue Broschüre veröffentlicht: „Luftdichtheitskonzept“ – ein Leitfaden beim Erstellen von Luftdichtheitskonzepten für Wohngebäude.

Das Muster beschreibt anhand einer EFH-Modernisierung alle Schritte eines kompletten Luftdichtheitskonzepts: Die Planung der Luftdichtheitsschicht (Grobkonzept und Detailplanung), die Angebotsanfrage und Beauftragung (Ausschreibung und Vergabe), das gewerkeübergreifende Koordinierungsgespräch und die Überprüfung der Ausführung.

Großen Stellenwert nehmen Abbildungen von Arbeitsabfolgen und Zuständigkeiten ein: Sie machen Luftdichtheit als gewerkeübergreifende Schnittstellenaufgabe begreifbar. So zeigen Überblicksgrafiken für die bei der Mustersanierung relevanten Beispiele Dachsanierung, Fenster- und Haustürtausch sowie WC-Sanierung, wer wann und mit welcher Leistung mit der luftdichten Ebene zu tun hat. Zusätzlich bildet ein Ablaufdiagramm das Luftdichtheitskonzept insgesamt ab: Vorgehensweise und Verantwortlichkeiten werden in verschiedenen Konstellationen vorgestellt.

Die Broschüre richtet sich an sämtliche Baubeteiligten, für die Gebäude-Luftdichtheit relevant ist. Sie soll Ausführende Betriebe, Planer und Architekten ebenso ansprechen wie Energieberater und Sachverständige. Auch Energieagenturen und Behörden sieht der Fachverband als Zielgruppe.

Ab sofort kann die 26-seitige Informationsschrift auf www.luftdicht.info und www.flib.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Comments are closed.