17
Apr

Die Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (DKE) hat nach Protesten der Bauwirtschaft der Holzbauverbände und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheut im aktuellen Entwurf der Norm DIN VDE 0100-420-1:2018-12 den Einbau von Brandschutzschaltern (Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen (AFDD)), in eine Empfehlung abgeschwächt. Die derzeit gültige Fassung (wir berichteten im Juli 2018 darüber) hatte noch eine Einbaupflicht vorgesehen und für heftige Diskussionen gesorgt.

Wie ist der aktuelle Stand?

Die aktuell gültige Fassung der DIN 0100-420:2016/2 verpflichtet noch zum Einbau von Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen bei bestimmten Einbausituationen, u.a. bei Bauweisen mit brennbaren Baustoffen. Die führenden Verbände in der Bau- und Holzbaubranche haben starke Kritik ausgeübt und forderten eine Änderung. Die Forderungen wurden erhört – in dem Entwurf von 2018 wurde aus einem verpflichteten Einbau eine Empfehlung.
Nach Informationen des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbe (ZDB) wird sich das Einspruchsverfahren wahrscheinlich noch hinziehen. Eine kurzfristige Neuausgabe der Norm ist momentan nicht zu erwarten.

Was heißt das nun konkret?

Der Einbau von Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen entspricht nicht den allgemein anerkannten Regeln der Technik und in keinem Bundesland gibt es eine gesetzliche Verpflichtung zum Einbau der Schalter.
Um auf der sicheren Seite zu sein, ist es wichtig, den Bauherrn zu informieren und entscheiden zu lassen.
Daher hat der ZDB ein Informationsblatt speziell für Bauherren herausgegeben. Für weitere Informationen hat Holzbau Deutschland ein technisches Merkblatt inklusive einer Risikobeurteilung für Holzhäuser erarbeitet. Hier kann geprüft werden, ob der Einbau eines AFDDs im konkreten Fall überhaupt notwendig ist und welche möglichen Kompensationsmaßnahmen ergriffen werden können.

Um auf der sicheren Seit ezu sein wird empfohlen, einen vergrößerten Verteiler- bzw. Sicherungskasten zu installieren. So können ggf. spätere Modifizierungsmaßnahmen kostengünstig umgesetzt werden.

Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Comments are closed.