14
Jan

Quelle: Informationsdienst Holz

Zehn Jahre nach Erstveröffentlichung der Schrift „Flachdächer in Holzbauweise“ ist nun eine Neuauflage erschienen. Das komplett überarbeitete Werk bewertet und ordnet die verschiedenen Flachdachbauarten neu, benennt bauphysikalische sowie baukonstruktive Planungsgrundlagen und zeigt zahlreiche Konstruktionsbeispiele auf.

Die vom Holzbau Deutschland Institut e.V. herausgegebene Broschüre wurde von Daniel Schmidt (zusammen mit Prof. Stefan Winter Autor der ersten Fassung der Schrift) und Daniel Kehl erarbeitet. Fachlich begleitet wurden sie von einer Arbeitsgruppe aus Sachverständigen, Planern, Holzbauern, Wissenschaftlern und Verbandsvertretern.

Wichtiger Inhalt der Broschüre sind neben den flachdachspezifischen Erläuterungen der zahlreichen Planungsgrundlagen für Wärmeschutz, Feuchteschutz sowie Brand- und Schallschutz die Darstellung von funktionierenden Bauteilaufbauten einschließlich ihrer Bewertung in Bezug auf die genannten bauphysikalischen Eigenschaften. Hierbei spielt der Feuchteschutz insbesondere bei den nicht belüfteten Flachdachtypen eine besondere Rolle. Auf Grundlage zahlreicher hygrothermischer Berechnungen werden in der Schrift acht typische Flachdachaufbauten mit zeitgemäßer Dämmung in ihren bauphysikalischen Eigenschaften umfassend dargestellt.

Alle weiteren Informationen sowie der kostenfreie Download ist auf der Seite des Informationsdienst Holz möglich.

 

 

 

Comments are closed.