20
Jun

Holz im Außenbereich funktioniert nur dann zufriedenstellend, wenn alle Beteiligten sich mit den natürlichen Merkmalen und den Anforderungen von Holz sowie den entsprechenden baulichen Voraussetzungen auseinandergesetzt haben. Das heißt, schon bei der Wahl der Konstruktion und der Holzart die Anforderung der Kunden und die spätere Nutzung des Objektes beachten. Die typischen Holzeigenschaften und der konstruktive Holzschutz muss berücksichtigt werden, z. B. die Fachregel 02 des Zimmererhandwerks „Balkone und Terrassen“.
Ziel des Seminars ist es, einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik und der fachgerechten Erstellung von Terrassen aus Holz, WPC oder modifizierten Materialien von der Planung bis zur Ausführung und Pflege zu vermitteln.
Thomas Wilper, ein Spezialist in seinem Fachgebiet, gibt einen Überblick über aktuelle Regelwerke und Detaillösungen.

Themen:

• Baurechtliche Aspekte
o Was ist bei aufgeständerten Terrassen und Balkonen zu beachten?
o Welche Regelwerke gelten bei Terrassen?
• Terrassen und Balkone aus Holz?
o Planungsgrundsätze bei Terrassen und Balkone
o Besonderheiten bei Dachterrassen und barrierefreiem Bauen
o Konstruktionsmöglichkeiten bei aufgeständerten Terrassen und Balkonen
• Sicher, dauerhaft und fachregelgerecht!
o Dauerhaftigkeit der Materialien und wie kann die Nutzungsdauer verlängert werden
• Fachgerechte Befestigungsmittel – Aber Welche?
• Welches Holz für Terrassen und Balkone?
o Welche Qualitätsstandards gelten bei Holzterrassen?
o Wie können Reklamationen vermieden werden?

Einladungs- und Anmeldeflyer

Comments are closed.