10
Feb

Flachdächer sind voll im Trend und bei Bauherren und Architekten beliebt. Dies ist der aus energetischer Sicht günstigeren Gebäudeform geschuldet. Dazu kommt der Trend, hier gleichzeitig Dachterrassen, Gründächer und wahre Wellnessoasen einzurichten. Und zu guter Letzt werden Flachdächer genutzt, um Photovoltaikanlagen oder andere Gebäudetechnik unterzubringen.

Dies alles ist heutzutage bei richtiger Planung, geeigneten Bauprodukten und gewissenhafter Ausführung möglich.

  • Doch was heißt das?
  • Was schulde ich als ausführender Betrieb?
  • Was muss für eine mangelfreie Planung  eingehalten werden?
  • Welche Normen und Fachregeln und was entspricht den allgemein anerkannten Regeln der Technik?

Speziell bei unbelüfteten und vollgedämmten Flachdächern kann es durch Unkenntnis zu Feuchteproblemen und Bauschäden kommen. Daher muss es Ziel sein, sichere und feuchtetolerante Konstruktionen zu bauen.

Helfen hier die „7 goldenen Flachdachregeln“ noch weiter?

Referent: Dipl.-Ing. Erik Preuß, HbZ*Nord

Themenschwerpunkte:

  • Bauarten und Typen – was geht und was nicht mehr
  • Bauphysikalische Grundlagen und Schadensursachen
  • Planungsgrundlagen und Regelwerke
  • Bauphysikalische Nachweise – Glaser vs WUFI
  • Typische Fehlerquellen und wie man sie vermeidet

Seminarflyer

Datum der Veranstaltung:

Montag, 22. März 2021

Uhrzeit:

10.00 - 12.00 Uhr

Ort der Veranstaltung:

Online

Kosten:

155 ,- € für Mitglieder HBZ*Nord
175 ,- € für Mitglieder BGV SH, AIK SH und AK HH
195,- € für Gäste
Preise inkl. gsetzl. MwSt.



Anmeldung

Bitte melden Sie jede Person einzeln mit ihrem Namen an, das ist wichtig für das Ausstellen der Teilnahmebescheinigung. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung per Post.


   

Vor- und Nachname*

Firma

Straße und Hausnummer*

PLZ und Ort*

Telefonnummer

E-Mail-Adresse*

Ich bin:
 Mitglied des HBZ*Nord Mitglied des BGV, AIK SH oder AK HH Gast

* Mit der Datenschutzerklärung bin ich einverstanden.

(* = Pflichtfelder)

Comments are closed.