29
Aug
0 No comments

„Holzbau in Hamburg – Volldampf mit angezogener Handbremse?“

Als Kooperationspartner freuen wir uns, Ihnen nachfolgende Veranstaltung empfehlen zu dürfen:

Bei der Auftaktveranstaltung des letzten Hamburger Holzbauforums im Herbst 2016 wurde u.a. mit dem Hamburger Staatsrat Wolfgang Michael Pollmann über die Barrieren und Hemmnisse zur Realisierung von Holzbauten in Hamburg und dem norddeutschen Raum diskutiert.

Seitdem ist viel passiert in der Hansestadt Hamburg.
Dennoch: Es gibt noch einiges zu tun, um die Handbremse im Hamburger Holzbau vollends zu lösen.

Stand der Änderung der Hamburgischen Landesbauordnung
n.n., Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
Die Landesbauordnung wurde angepasst, um besonders die Herausforderungen der Gebäudeklasse 4 und 5 wirtschaftlicher lösen zu können. Wie funktioniert die neue Bauordnung in der Praxis?

Holzbau: Fordern, fördern und Hemmnisse abbauen
Dr. Stefan Diederichs, Fachreferent Nachhaltiges Bauen, Behörde für Umwelt und Energie, Hamburg
Seit einigen Monaten wird der Einsatz von Holzbaustoffen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus zusätzlich gefördert. Dies ist eine der Maßnahmen mit denen die Behörde für Umwelt und Energie den Holzbau zurück in die Stadt bringen will.

Haut Amsterdam: 19 Geschosse in Holzbauweise
Thomas Harms, Projektarchitekt Team V, Amsterdam (angefragt)
Unsere europäischen Nachbarn zeigen uns, wie Holzbau unter Volldampf geht: „Haut“ ist eine sprachliche Anlehnung an das holländische Wort für Holz und das Holzbau-Vorzeigeprojekt im Venedig des Nordens.

Holzbau-Initiative Nord und Holzbau-Aktivitäten der HafenCity Universität Hamburg und der Fachhochschule Lübeck
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Willkomm, HafenCity Universität Hamburg und Prof. Heiner Lippe, Fachhochschule Lübeck
Die Ausbildung der Architekten und Ingenieure ist die Achillesverse im urbanen Holzbau. Die Professoren Willkomm und Lippe stellen die Aktivitäten und Zukunftsideen in der Holzplanungsausbildung an ihren Hochschulen vor.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.zebau.de oder entnehmen Sie dem Anmeldeflyer.

Datum der Veranstaltung:

Mittwoch, 15. November 2017

Uhrzeit:

18:30 - 21.30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)

Ort der Veranstaltung:

Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23 in Hamburg

Comments are closed.