29
Aug

„Immer rauf damit – Holzbau stockt auf! Effiziente Wohnraumerweiterung, Aufstockung und Nachverdichtung“

Als Kooperationspartner freuen wir uns, Ihnen nachfolgende Veranstaltung empfehlen zu dürfen:

Im Bereich der Gebäudeaufstockung liegt sowohl ein großes Potenzial für das Hamburger Wohnungsbauprogramm als auch ein optimales Handlungsfeld für den Holzbau.

Der Vortragsabend soll sowohl die Potenziale als auch die Herausforderungen darstellen und mit Projektbeispielen konkretisieren.

Aufstockungspotenziale in Hamburg
Dr.-Ing. Bernd Dahlgrün, HafenCity Universität Hamburg
Ein Großteil des hanseatischen Wohnungsbaus könnte durch Gebäudeaufstockungen und somit ohne Grundstücksverbrauch gebaut werden. In dem Vortrag werden die Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten dieser nachhaltigen Form der Wohnraumschaffung erläutert.

Brandschutztechnische Möglichkeiten für den Holzbau
in den Gebäudeklassen 4 und 5

Christiane Hahn, Ingenieurgesellschaft HAHN Consult (Hamburg)

Nachverdichtung in der Stadt – Aufstockungen in Holzbauweise
Ingo Kempa, keenco3 UG (Hamburg)
keenco³ vereint seit 2009 in mittlerweile über 30 Projekten die Bereiche Architektur, Technische Gebäudeausrüstung, Bauphysik und Fördermittelberatung mit dem Schwerpunkt Holzbau.
Die Projekte wurden z.T. von Leistungsphase 1 -8 (Planung – Realisierung) aber auch nur in der Leistungsphase 8 Bauüberwachung (Realisierung) begleitet. In den letzten Jahren wurden mehrere Aufstockungen in Holzbauweise in der Gebäudeklasse 4 und 5 begleitet.
Diese Erfahrungen werden im Rahmen des Holzbauforums dargestellt.

12 Module zur Nachverdichtung
Martin Kahrs, Kahrs Architekten (Bremen)
Im Hinterhof eines alten Wohnungsbaus, das im Zuge des Sanierungsgebiets Phönixviertel zwischen Ende 2014 und Anfang 2016 saniert wurde, entstehen zur Zeit zwölf Studentenwohnungen in Holzmodulbauweise die zeigen, wie mit Raummodulen innerstädtisch nachverdichtet werden kann.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.zebau.de oder entnehmen Sie dem Anmeldeflyer.

Datum der Veranstaltung:

Mittwoch, 24. Januar 2018

Uhrzeit:

18:30 - 21.30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)

Ort der Veranstaltung:

Freie Akademie der Künste
Klosterwall 23 in Hamburg

Comments are closed.